Klima-Detektive-Kinder-Website banner_1500x500_v2 (2)

├ťber Klimadetektive

Die Klimadetektive fordern die Sch├╝ler auf einen Unterschied machen bei der Erforschung und dem Schutz der Erde!

In diesem Projekt schl├╝pfen die Sch├╝ler in die Rolle von Klimadetektiven und lernen gleichzeitig etwas ├╝ber Umwelt und Klima der Erde.

Das Projekt gliedert sich in drei Phasen: 

  • Phase 1 - Teams identifizieren ein Umwelt- oder Klimaproblem der Erde
  • Phase 2 - Die Teams untersuchen das Problem mit Hilfe von echten Satellitenbildern oder eigenen Bodenmessungen┬á
  • Phase 3 - Die Teams schlagen Aktionen vor, um "etwas zu ver├Ąndern" und teilen ihre Ergebnisse mit.

F├╝r das Anf├Ąngerniveau siehe Klima-Detektive Kinder.┬á

 

Klimadetektive (Kategorie Ermittlungen)

Bis zu 8 Monate

Von 8 bis zu 19 Jahre alt

2 Sch├╝ler bis hin zur ganzen Klasse

Wettbewerbsf├Ąhig (*)

(*) Teams, die von den nationalen Organisatoren ausgew├Ąhlt wurden, werden zu einer Lern- und Festveranstaltung an einem ESA-Standort eingeladen.

Bis zu 8 Monate

Von 8 bis zu 19 Jahre alt

2 Sch├╝ler bis hin zur ganzen Klasse

Wettbewerbsf├Ąhig (*)

(*) Teams, die von den nationalen Organisatoren ausgew├Ąhlt wurden, werden zu einer Lern- und Festveranstaltung an einem ESA-Standort eingeladen.

Beginnen Sie Ihre Untersuchung

Climate Detectives wird von der Europ├Ąischen Weltraumorganisation (ESA) in Zusammenarbeit mit den nationalen European Space Education Resource Offices (ESEROs) in ganz Europa durchgef├╝hrt.

F├╝r weitere Informationen ├╝ber die Zeitleiste und die Anmeldung Prozess besuchen Sie Ihre L├Ąnderseite.

Warum teilnehmen

Durch die Teilnahme am Klimadetektive-Projekt werden die Sch├╝lerInnen die Umwelt der Erde als ein komplexes und sich ver├Ąnderndes System verstehen und lernen, wie wichtig es ist, unsere Umwelt zu respektieren.┬á

Die Sch├╝ler werden die M├Âglichkeit haben, von Wissenschaftlern und Erdbeobachtungsexperten durch Videos, Webinare und andere auf nationaler Ebene organisierte Veranstaltungen zu lernen.

Wer kann teilnehmen?

  • Altersspanne: Teilnehmen k├Ânnen Sch├╝lerteams im Alter von bis zu 19 Jahren.
  • Mannschaften: m├╝ssen aus mindestens zwei Sch├╝lern bis hin zur ganzen Klasse bestehen.
  • Jedes Team muss von einer Person betreut werden, die Lehrer oder Mentor Er fungiert als Ansprechpartner des Teams f├╝r das Bildungsb├╝ro der ESA und gegebenenfalls f├╝r den jeweiligen nationalen Organisator.
  • Mindestens 50% der Teammitglieder m├╝ssen die Staatsangeh├Ârigkeit eines ESA-Mitgliedstaates besitzen. Neben den 22 Mitgliedstaaten sind auch Kanada, Lettland, Litauen, die Slowakei und Slowenien aufgrund ihrer Abkommen mit der ESA berechtigt, in vollem Umfang an den Programmen des ESA-Bildungsb├╝ros teilzunehmen. Im Rahmen des aktuellen Kooperationsabkommens zwischen der ESA und der Republik Malta k├Ânnen auch Teams aus Malta am Projekt Climate Detectives teilnehmen.

Werden Sie ein Klimadetektiv

Das Schulprojekt Klimadetektive ist in drei Phasen unterteilt, die sich ├╝ber das gesamte Schuljahr erstrecken:

Phase 1

Teambildung und lesen Sie sorgf├Ąltig die Leitlinien des Projekts.

Identifizieren Sie Ihre Forschungsfrage und die zu untersuchenden Daten.

Register Ihr Team und Aktie Einzelheiten Ihres Untersuchungsplans (*)

Phase 2

Untersuchen Sie Ihr Problem und sammeln Sie Daten.

Organisieren Sie und Daten zu verwalten.

Analyse Daten und ziehen Schlussfolgerungen.

Phase 3

Entscheiden Sie, welche Ma├čnahmen zu ergreifen sind.

Pr├Ąsentieren Sie das Projekt.

Einreichen und Ihr Projekt teilen und Schlussfolgerungen unter climatedetectives.esa.int.

Veranstaltung zum Lernen und Feiern

Die von den nationalen Veranstaltern ausgew├Ąhlten Teams werden zu einem Lern- und Festveranstaltung an einem ESA-Standort im Mai/Juni 2024.

(*) Der Untersuchungsplan dient als Leitfaden f├╝r die n├Ąchsten Schritte der Untersuchung durch die Teams. Die nationalen Organisatoren k├Ânnen mit Hilfe von EO-Wissenschaftlern und -Experten Feedback und Empfehlungen zum eingereichten Untersuchungsplan geben.┬á

Climate Detectives ist eine projektbasierte Aktivit├Ąt, die in 8 Monaten abgeschlossen werden soll, aber angepasst werden kann. Der Zeitplan und die Einreichungszeitpunkte k├Ânnen je nach nationalem Organisator unterschiedlich sein. Siehe hier wenn es in Ihrem Land einen nationalen Organisator gibt.

ÔćĹ Copernicus Sentinel-2B-Satellitenansicht des Lake MacKay, Australien

Hintergrundinformationen

Der Climate Detectives Lehrerleitfaden bietet eine Reihe von Schritten und Ans├Ątzen, die LehrerInnen mit ihren Sch├╝lerInnen anwenden k├Ânnen, um sicherzustellen, dass die Teilnahme am Climate Detectives Projekt der wissenschaftlichen Methode entspricht. Der Lehrerleitfaden ist in drei Phasen unterteilt, die den verschiedenen Phasen des Projekts entsprechen:

  • Phase 1: Identifizierung eines Umwelt- oder Klimaproblems
  • Phase 2: Untersuchen Sie das Problem
  • Phase 3: Ergebnisse teilen und etwas bewirken

Herunterladen der Lehrerhandbuch im PDF-Format in englischer Sprache oder konsultieren Sie weitere Informationen über die verschiedenen Phasen unten.  

Phase 1 - Identifizierung eines Umwelt- oder Klimaproblems

In Phase 1 liegt der Schwerpunkt darauf, die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler zum Nachdenken und Diskutieren ├╝ber die Umwelt und das Klima der Erde anzuregen und sie dazu anzuleiten, ein lokales Umweltproblem zu identifizieren, dem sie als "Klimadetektive" nachgehen m├Âchten. Die Planung ist ein wichtiger Schritt bei jeder Untersuchung.┬á

Die 4 Schritte in Phase 1 sind:

Klima-Detektive-Projekt_Icons-02.png

Obwohl dies keine absolute Notwendigkeit f├╝r das Projekt ist, wird die Schaffung eines Grundstocks an Wissen ├╝ber das Thema bei den Sch├╝lern als beste Praxis anerkannt. Wenn die Sch├╝ler engagiert sind und ihr Interesse und ihre Neugierde geweckt werden, ist es wahrscheinlicher, dass sie sich aktiv an der Arbeit als Klimadetektiv beteiligen.

Im Laufe des Projekts werden die Sch├╝lerInnen die M├Âglichkeit haben, ihr Verst├Ąndnis von Schl├╝sselthemen und -konzepten im Zusammenhang mit Umwelt, Klima und Klimawandel zu erweitern und zu festigen. Zu Beginn des Projekts k├Ânnen die Lehrkr├Ąfte sicherstellen, dass die Sch├╝lerInnen ├╝ber grundlegende Kenntnisse von Schl├╝sselbegriffen, Terminologie und Konzepten verf├╝gen, um ihnen das n├Âtige R├╝stzeug f├╝r das Projekt zu geben.

Hier finden Sie einige Beispiele daf├╝r, wie Sch├╝ler besch├Ąftigt und ihr Vorwissen aktiviert werden kann:

  • Befragung: Fragen Sie die Sch├╝lerInnen, was sie ├╝ber unsere Umwelt und das Klima wissen? Kennen sie den Unterschied zwischen Wetter und Klima? Haben sie schon von den Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels auf die Umwelt geh├Ârt?
  • Videos: Lassen Sie die Sch├╝ler kurze Dokumentarfilme oder Videos zum Thema ansehen.
  • Web-Recherche: Lassen Sie die Sch├╝lerInnen eine Internetrecherche durchf├╝hren, um Schl├╝sselw├Ârter und Terminologien zu erforschen (Beispiele siehe unten).
  • Mind Map: Lassen Sie die Sch├╝ler eine Mindmap erstellen, die ihr Wissen ├╝ber die Umwelt und das Klima der Erde veranschaulicht, entweder als Klassen-, Gruppen- oder Einzelarbeit.

 

Einf├╝hrung von Schl├╝sselw├Ârtern, Begriffen und Konzepten

Es gibt eine Reihe von Schl├╝sselw├Ârtern und -ausdr├╝cken, die die Sch├╝ler in diesem Projekt verstehen und verwenden m├╝ssen. Dazu geh├Âren:

  • Klima
  • Der Klimawandel
  • Wetter
  • Wetterereignisse
  • Fossile Brennstoffe
  • Treibhausgase
  • Treibhauseffekt
  • Globale Erw├Ąrmung
  • Umweltverschmutzung

Wenn Schl├╝sselw├Ârter und -ausdr├╝cke auftauchen, ist es eine gute Idee, sie auf einer Tafel oder einem Flipchart zu notieren, damit die Sch├╝lerInnen sp├Ąter daran erinnert werden. Verwenden Sie einige der inspirierenden Unterrichtsressourcen f├╝r Klimadetektive, die Sie im Ressourcenbereich finden.┬á

Im Folgenden finden Sie einige Vorschl├Ąge f├╝r Aktivit├Ąten im Unterricht, die das Verst├Ąndnis der Sch├╝ler f├╝r die wichtigsten Begriffe und Konzepte f├Ârdern.

Vorgeschlagene Aktivit├Ąten im Klassenzimmer

Die Nase hoch in den Himmel: Diese Aktivit├Ąt ist f├╝r Grundsch├╝lerInnen gedacht, die lernen sollen, wie ihre Sinne genutzt werden k├Ânnen, um Wetterbedingungen zu beschreiben. Die Sch├╝lerInnen bauen eine kleine meteorologische Station und nehmen Wettermessungen vor und lernen, dass WissenschaftlerInnen Zugang zu zuverl├Ąssigen Instrumenten haben m├╝ssen, um pr├Ązise Wettervorhersagen machen zu k├Ânnen.
Zugang zur Ressource hier.


Das Eis schmilzt: Mit diesem Satz von vier Aktivit├Ąten k├Ânnen Grundsch├╝ler die Auswirkungen erforschen, die die globale Erw├Ąrmung und das schmelzende Eis auf den Meeresspiegel haben k├Ânnten. Die Sch├╝lerInnen lernen den Unterschied zwischen Land- und Meereis kennen und ├╝berlegen, warum das Eis auf der Erde schmilzt. Sie untersuchen die jeweiligen Auswirkungen des Schmelzens von Landeis und Meereis.
Zugang zur Ressource hier.


Erde unter dem Deckel: Grundsch├╝ler untersuchen, was der Treibhauseffekt ist, und analysieren ein Video, um die Folgen einer zunehmenden Menge von Treibhausgasen zu diskutieren.
Zugang zur Ressource hier.


 

 

Vorgeschlagene Aktivit├Ąten f├╝r den Sekundarbereich

Der Treibhauseffekt und seine Folgen: Diese Reihe von Aktivit├Ąten umfasst praktische Experimente und die Interpretation von Satellitenbildern, um die Auswirkungen der globalen Erw├Ąrmung besser zu verstehen.
Zugang zur Ressource hier.


Meereis aus dem Weltraum: Die Sch├╝ler erforschen das arktische Meereis. Sie lernen, wo auf der Welt Meereis zu finden ist und analysieren aktuelle und langfristige Daten zur Meereiskonzentration.
Zugang zur Ressource hier.


Highways of the oceans: Die Sch├╝ler lernen etwas ├╝ber Meeresstr├Âmungen, die Autobahnen der Ozeane und deren Bedeutung f├╝r das Verst├Ąndnis des lokalen Klimas.
Zugang zur Ressource hier.

 

Erkunden Sie die Mini-Fallstudien der Climate Detectives zu verschiedenen Themen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie Ihr Projekt aussehen k├Ânnte. Sie werden Beispiele f├╝r Aktivit├Ąten finden, die auf realen Situationen basieren.

Die Sch├╝lerInnen sind nun bereit, eine Forschungsfrage zu formulieren. Um ihnen zu helfen, sich auf ein Thema zu konzentrieren, das sie erforschen m├Âchten, k├Ânnten sie:

  • Besuchen Sie die Plattform zum Austausch von Projekten climatedetectives.esa.int die Recherche zu fr├╝heren Klima-Detektive Eintr├Ąge.
  • Forschung lokale Medien und suchen nach Artikeln, die lokale Umwelt- und Klimaprobleme in ihren Gemeinden aufzeigen.
  • Pr├╝fen Sie auf eventuelle Berichte ├╝ber j├╝ngste Umweltver├Ąnderungen, umweltverschmutzende Vorf├Ąlle oder Klimaereignisse, die zur Ermittlung geeigneter Fragen beitragen k├Ânnten.
  • Kontakt lokale Umweltbeh├Ârden zu fragen, ob sie sich Sorgen ├╝ber die lokale Umwelt und Klimafragen wie ├ťberschwemmungen, St├╝rme oder Ver├Ąnderungen der biologischen Vielfalt machen.
  • Identifizieren Sie geografische Merkmale und Lebensr├Ąume die sich f├╝r Untersuchungen in ihrer Umgebung eignen, z. B. Schulgel├Ąnde, Parks, W├Ąlder, Fl├╝sse, Gebirge, Sandstr├Ąnde usw.

Was macht eine gute Forschungsfrage aus?

Brainstorming im Klassenzimmer. Die Ideen und Fragen k├Ânnen auf einer Ideenwand dargestellt und ausgetauscht werden. Die Sch├╝ler k├Ânnen dann die verschiedenen Ideen diskutieren. Die Sch├╝ler k├Ânnen angeleitet werden, eine gute Forschungsfrage anhand der folgenden Kriterien zu formulieren:

  • Passt die Frage zum Thema der Untersuchung?
  • Konzentriert sich die Frage auf ein einzelnes Problem oder Thema?
  • Ist die Frage zu weit oder zu eng gefasst?
  • Ist die Frage klar und pr├Ągnant?
  • Ist die Antwort auf diese Frage zu leicht verf├╝gbar?
  • Ist die Frage durchf├╝hrbar (Zeitrahmen, Zugang zu Ressourcen, F├Ąhigkeiten der Sch├╝lerInnen ber├╝cksichtigen)?

Die Sch├╝ler k├Ânnen die Dokumente ausdrucken Forschungsfragen-Planer um ihre Forschungsfrage zu formulieren. Dies wird ihnen helfen, die beste Forschungsfrage f├╝r das Projekt auszuw├Ąhlen und zu vereinbaren, wobei sie darauf achten sollten, was eine gute Forschungsfrage ausmacht.

Sobald die Forschungsfrage feststeht, m├╝ssen die Sch├╝ler planen, welche Erdbeobachtungsdaten sie sammeln m├╝ssen und welche Feld-/Laborstudien sie zur Beantwortung der Frage ben├Âtigen.

Die Sch├╝lerInnen k├Ânnen sich auf der Plattform f├╝r den Austausch von Projekten dar├╝ber informieren, was die Teams in den vergangenen Ausgaben untersucht und welche Daten sie gesammelt/analysiert haben climatedetectives.esa.int.

 

Arten von Erdbeobachtungsdaten

Erdbeobachtung (EO) ist die Sammlung, Analyse und Pr├Ąsentation von Daten zum besseren Verst├Ąndnis unseres Planeten. Erdbeobachtungen k├Ânnen auf einer lokale Bodenn├Ąhe oder erworben von Plattformen f├╝r die Fernerkundung wie z. B. Satelliten. Da Satelliten kontinuierlich Bilder von unserem Planeten aus der Umlaufbahn aufnehmen, sind sie zu leistungsf├Ąhigen wissenschaftlichen Instrumenten geworden, die ein besseres Verst├Ąndnis der Erde und ihrer Umwelt erm├Âglichen. Aus der Vogelperspektive k├Ânnen Satelliten Daten von Orten auf der ganzen Welt sammeln, auch von Orten, die zu weit entfernt sind, um sie pers├Ânlich zu besuchen.

Die Erdbeobachtung kann Folgendes umfassen:

  • Messungen durch ein Thermometer, einen Windmesser, eine Meeresboje, einen H├Âhenmesser oder ein Seismometer;
  • Fotos, die am Boden oder aus Flugzeugen aufgenommen wurden;
  • Radar- oder Sonarbilder von land- oder seegest├╝tzten Instrumenten;
  • Aufzeichnungen eines Vogelbeobachters ├╝ber Vogelbeobachtungen;
  • Bilder, die von Fernerkundungssatelliten aufgenommen wurden;
  • Messung von Landnutzungs├Ąnderungen;
  • Verfolgung der Entwicklung der biologischen Vielfalt und der Wildtiere;
  • verarbeitete Informationen wie Karten oder Wettervorhersagen;
  • ├ťberwachung und Reaktion auf Naturkatastrophen wie Br├Ąnde und ├ťberschwemmungen.

 

Wie k├Ânnen lokale Bodendaten gesammelt werden?

Familie Sentinel
  • Beobachtungen
  • Messungen
  • Z├Ąhlen
  • Erhebungen
  • Laborversuche
  • Feldversuche

 

Wie kann auf Satellitendaten zugegriffen werden?

Die Europ├Ąische Weltraumorganisation (ESA) entwickelt f├╝r das Copernicus-Programm der Europ├Ąischen Union eine neue Satellitenfamilie namens Sentinels. Jeder Sentinel-Satellit ist mit hochmodernen Instrumenten ausgestattet, die Bilder und Daten erzeugen, die Nutzern auf der ganzen Welt zur Verf├╝gung stehen, so dass jeder die M├Âglichkeit hat, die Erde zu beobachten.

 

EO-Browser

EO-Browser ist eine Online-Plattform, die ein Archiv verschiedener Erdbeobachtungsmissionen vereint und mit der man Satellitenbilder von jedem beliebigen Gebiet finden kann. Die Daten sind frei verf├╝gbar.
Der Bildungsmodus von EO Browser bietet die M├Âglichkeit, auf spezifische Satellitendaten zuzugreifen, die auf ein ausgew├Ąhltes Thema zugeschnitten sind.

EO Browser Online-Plattform

 

Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler sollten eine klare Vorstellung von den Satellitendaten/der Mission haben, die sie erforschen m├Âchten, um ihnen bei ihrer Recherche zu helfen. Im Abschnitt Ressourcen finden Sie weitere Informationen.

 

Qualit├Ąt der Daten

Gute Daten sollten es sein:

  • Pr├Ązise (Instrumente werden korrekt abgelesen)
  • Zuverl├Ąssig und g├╝ltig (man kann ihm vertrauen)
  • Vollst├Ąndig (keine fehlenden Daten / keine L├╝cken in den Daten)
  • Relevant (tragen die Daten zur Beantwortung der Forschungsfrage bei?)
  • Umfassend (die Sch├╝ler k├Ânnen daran interessiert sein, eine Datenvariable, z. B. die Temperatur, aufzuzeichnen, aber es kann sinnvoll sein, andere Variablen wie Windgeschwindigkeit, Luftfeuchtigkeit und Wolkendecke einzubeziehen, da diese f├╝r die Analyse von Temperaturtrends n├╝tzlich sein k├Ânnten.

 

Bestimmen Sie, wie das Problem untersucht werden soll und welche Daten analysiert werden sollen

Was welche Ausr├╝stung und Materialien werden ben├Âtigt?

  • Ist die Ausr├╝stung in der Schule vorhanden?
  • Ist es notwendig, spezielle Ausr├╝stung zu beschaffen?
  • Wo kann man Ausr├╝stung und Materialien finden?
  • Welche Bilder und Daten von Erdbeobachtungssatelliten k├Ânnen verwendet werden?


Wer die Untersuchung durchf├╝hren wird?

  • Gesamte Klasse
  • Ein Team
  • Club nach der Schule
  • Welche Lehrkraft(en) wird (werden) das Projekt betreuen?
  • Sind sich die Sch├╝ler ├╝ber ihre Rollen und Verantwortlichkeiten im Klaren?

 

Wie Wie werden die Daten abgerufen, gesammelt und referenziert?

  • Selbst erhobene Daten, z. B. von den Sch├╝lern selbst gesammelte Beobachtungsdaten
  • Online, z. B. Websites, Smartphone-Apps, Beitr├Ąge in sozialen Medien, Satellitendaten und bildgebende Browser
  • Offline, z. B. B├╝cher, Fachzeitschriften, Forschungsarbeiten, Zeitungsartikel
  • Sind die Sch├╝ler davon ├╝berzeugt, dass die Datenquelle zuverl├Ąssig ist und aus einer seri├Âsen Quelle stammt?
  • Sind alle Quellen angegeben?


Wo Wird die Forschung/Untersuchung durchgef├╝hrt werden?

  • Sch├╝lerlabor
  • Schulgel├Ąnde
  • Ortschaft
  • Ist eine Sondergenehmigung erforderlich?
  • Ist eine Risikobewertung erforderlich?


Es ist wichtig zu ├╝berlegen, wie die Daten w├Ąhrend der gesamten Untersuchung aufgezeichnet und organisiert werden sollen. Die Sch├╝ler sollten entweder ein Logbuch auf Papier oder ein digitales Logbuch oder Aufzeichnungsbl├Ątter f├╝hren.

 

 

 

Der letzte Schritt in Phase 1 ist die Registrierung des Teams und die Einreichung des Untersuchungsplans. Teilen Sie der Gemeinschaft mit, was Ihre Forschungsfrage ist und welches Problem Sie zu untersuchen gedenken. Der Untersuchungsplan dient als Leitfaden f├╝r die n├Ąchsten Schritte der Untersuchung des Teams.

Die wichtigsten erforderlichen Informationen sind:

  • Titel des Projekts
  • Wie lautet Ihre Forschungsfrage?
  • Beschreiben Sie das lokale Umweltproblem bzw. die Frage, die Sie untersuchen m├Âchten.
  • Welche Art von Erdbeobachtungsdaten werden Sie verwenden?


Beschreiben Sie, wie Sie das Problem untersuchen wollen und welche Daten Sie zu analysieren gedenken.
Die Sch├╝lerInnen k├Ânnen die Vorlage f├╝r den Untersuchungsplan in Anhang 3 verwenden, um ihren Climate Detectives Plan fertigzustellen, bevor sie ihn online einreichen. LehrerInnen sollten sich registrieren und den Ermittlungsplan online einreichen. Um sich anzumelden, besuchen Sie bitte: climatedetectives.esa.int.


Die nationalen Organisatoren k├Ânnen mit Hilfe von EO-Wissenschaftlern und -Experten R├╝ckmeldungen und Empfehlungen zu dem eingereichten Untersuchungsplan geben. Um das Feedback zu erhalten, m├╝ssen Sie Ihren Plan vor einer bestimmten Frist einreichen. ├ťberpr├╝fen Sie alle Details auf der Seite Ihres nationalen Veranstalters.

Phase 2 - Untersuchen Sie das Problem

In Phase 2 des Klimadetektive-Projekts werden die Sch├╝ler sammeln geeignete Daten, stellen Sie diese Daten zusammen, analysieren. ihre Erkenntnisse und ziehen Schlussfolgerungen.

Die Sch├╝lerInnen sammeln, analysieren und vergleichen Daten, um eine Schlussfolgerung ├╝ber das von ihnen untersuchte Problem zu ziehen. Die Verwendung von Daten ist f├╝r die Durchf├╝hrung des Projekts obligatorisch. Dabei kann es sich entweder um satelliten- oder bodengest├╝tzte Daten handeln, die von professionellen Quellen stammen, oder um Daten, die durch Messungen der Sch├╝lerInnen gewonnen wurden, oder um eine Kombination aus beidem. Die Teams k├Ânnen zum Beispiel Wetterbeobachtungen durchf├╝hren und diese mit historischen Klimadaten vergleichen.

Die 3 Schritte in Phase 2 sind:

Klimadetektive projekt_icons-03

Durch die Ausarbeitung ihres Untersuchungsplans in Phase 1 des Projekts wissen die Sch├╝ler, welche Daten sie sammeln/analysieren m├╝ssen, um ihre Forschungsfrage zu beantworten. Jetzt ist es an der Zeit, mit dem Sammeln dieser Daten zu beginnen. Es ist wichtig, dass alle gesammelten Daten aufgezeichnet werden. Zu diesem Zweck k├Ânnten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ein Logbuch oder Aufzeichnungsbl├Ątter f├╝hren, in denen die relevanten Informationen festgehalten werden.

Die Erdbeobachtungsdaten, die von den Sch├╝lern f├╝r das Klimadetektive-Projekt verwendet werden, k├Ânnen Bodenmessungen sein OR Satellitendaten. Die Sch├╝ler k├Ânnen auch beide Arten von Daten bei ihren Untersuchungen.

Die Lehrkraft hat einen ├ťberblick ├╝ber die vom Team durchgef├╝hrten Forschungsarbeiten und kann die Sch├╝ler bei der Beobachtung anleiten und sicherstellen, dass sie auf dem richtigen Weg bleiben. Der Lehrer kann sich regelm├Ą├čig bei den Sch├╝lern melden und eingreifen, wenn sie Schwierigkeiten haben. Die Lehrkraft kann den Sch├╝lern Leitfragen stellen und ihnen eventuell hilfreiche Hinweise geben, damit sie bei der Erfassung der relevanten Daten effizient vorankommen. Die Lehrkraft sorgt auch daf├╝r, dass die Sicherheitsrichtlinien bei der Datenerhebung eingehalten werden.

 

Grunddaten

Dies sind die von den Sch├╝lern an Ort und Stelle gesammelten Daten. Die Sch├╝ler haben sich f├╝r eine Reihe von Umwelt- und Klimavariablen entschieden, die sie auf lokaler Ebene messen und aufzeichnen wollen, wobei sie die Merkmale guter Daten im Auge behalten.

Wichtige Informationen, die in folgenden Dokumenten enthalten sein m├╝ssen ein Logbuch, Aufzeichnungsblatt oder Tabellenkalkulation k├Ânnten umfassen:

  • Datum
  • Zeit des Tages
  • Standort (Karte & GPS)
  • Klimavariable (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Wolkenbedeckung)
  • Aufzeichnungen zur Beobachtung
  • Messungen / Z├Ąhlungen
  • Antworten auf die Umfrage
  • Daten aus Feldversuchen
  • Daten aus Laborversuchen

 

Die Studenten sollten detaillierte Notizen wie sie ihre Arbeit durchgef├╝hrt haben, da diese Informationen in einer sp├Ąteren Phase des Projekts ben├Âtigt werden k├Ânnten und au├čerdem eine gute wissenschaftliche Praxis darstellen. Einzelheiten k├Ânnen sein:

  • Verwendete Instrumente
  • Wie sie verwendet wurden
  • Einheiten der vorgenommenen Messungen
  • Wissenschaftliche Ger├Ąte f├╝r Feld- und Laborexperimente
  • Verwendete Reagenzien und Konzentration
  • Alle Kontrollen, die durchgef├╝hrt werden
  • Etwaige Schwierigkeiten oder unerwartete Ereignisse
  • Wie wurde Voreingenommenheit behandelt oder eingeschr├Ąnkt?

 

All diese Informationen werden n├╝tzlich sein, wenn die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in einer sp├Ąteren Phase des Projekts ihre Daten analysieren.

Beweise von Studenten bei der Arbeit kann auch dokumentiert werden durch:

  • Fotos des Ortes, an dem die Daten gesammelt werden
  • Videos
  • Fotos von Teammitgliedern bei der Arbeit (stellen Sie sicher, dass Sie die GDPR-Regeln f├╝r Ihre Schule einhalten)
  • Screenshots der gesammelten Daten
  • Beschriftete Skizzen von Experimenten im Feld oder im Labor


Dies kann n├╝tzlich sein, um die von den Sch├╝lern in Phase 3 des Projekts geleistete Arbeit zu vermitteln.

 

Zugang zu und Nutzung von Satellitendaten


Eine Flotte von Satelliten umkreist die Erde, sammelt Daten und ├╝berwacht die Umwelt und das Klima unserer Erde aus dem Weltraum (aus der Ferne). Diese Satelliten verwenden eine Vielzahl von Sensoren, um aktuelle und historische Daten zu einer Vielzahl von Umwelt- und Klimavariablen zu sammeln. Die Daten sind f├╝r Sch├╝ler frei zug├Ąnglich.

Die Sch├╝ler haben Zugang zu Daten ├╝ber Landtemperatur, Luftqualit├Ąt, Vegetationsmuster, Eisbedeckung, Ozeane und vieles mehr. Es kann auf Daten und Satellitenbilder zugegriffen werden, und die abgerufenen Daten k├Ânnen zur Beantwortung der Forschungsfrage verwendet werden, die in Phase 1 des Climate Detectives-Projekts festgelegt wurde.

Wenn die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler Satellitendaten und -bilder zur Untersuchung ihres Problems verwenden, sollten sie detaillierte Notizen machen:

  • Nennen Sie den Link zu den verwendeten Anwendungen
  • Datum, an dem sie die Daten gesucht haben
  • Gesuchtes Gebiet
  • Aufzeichnen, ob es sich um aktuelle Daten oder historische Daten handelt
  • Abrufen und Speichern der Daten
  • Herunterladen und Speichern von Satellitenbildern, die sie verwenden m├Âchten
  • Daten und Bild ausdrucken

Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler haben nun ihre Daten in einem Logbuch, einer Tabellenkalkulation oder in Aufzeichnungsbl├Ąttern. Sie m├╝ssen diese Daten so zusammenstellen, dass die Forschungsfrage beantwortet werden kann.

Der erste Schritt bei der Zusammenstellung der Daten besteht darin, die Daten aus dem Logbuch in eine Form zu ├╝bertragen, die leicht zu interpretieren ist und bei der die Beziehungen zwischen den Variablen leicht zu erkennen sind.

Sie k├Ânnen klar beschriftete Datentabellen zusammenstellen. Diese k├Ânnen dann verwendet werden, um verschiedene Arten von Diagrammen zu erstellen, die ihre Daten darstellen und es erm├Âglichen, Muster, Trends und ├ähnlichkeiten/Unterschiede deutlicher zu erkennen, zum Beispiel:

  • Liniendiagramme
  • Punktediagramme
  • Trendgrafiken
  • Balkendiagramme
  • Tortendiagramme


Bei der Erstellung von Diagrammen sollten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler Millimeterpapier verwenden (wenn sie das Diagramm selbst zeichnen) oder eine Tabellenkalkulationssoftware einsetzen. Die Diagramme sollten Folgendes enthalten:

  • Titel der Grafik
  • eindeutig beschriftete Achsen
  • Ma├čeinheiten
  • geeignete Skalierung


Die Sch├╝ler k├Ânnen auch einfache statistische / mathematische Berechnungen wie Stichprobengr├Â├če, Mittelwert (Durchschnitt), Median und Spanne.

Diese Tabellen und Diagramme wird in Phase 3 des Projekts n├╝tzlich sein, wenn die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ihre Ergebnisse mitteilen und ihre Erkenntnisse kommunizieren.

Erst jetzt sind die Daten bereit, interpretiert und analysiert zu werden. Die gesammelten und zusammengestellten Daten bilden die Grundlage f├╝r Diskussion, Argumentation und Reflexion. Die Sch├╝ler untersuchen die Daten auf Beziehungen zwischen den Variablen.

Die Sch├╝ler k├Ânnen die folgenden Fragen verwenden, um zu bewerten, ob ihre Ergebnisse ihre Forschungsfrage beantworten:

  • Beantworten die Daten die Forschungsfrage?
  • Gibt es offensichtliche Trends/Muster?
  • Was k├Ânnten die Trends/Muster bedeuten?
  • Gibt es Unstimmigkeiten oder etwas, das falsch aussieht? K├Ânnen sie erkl├Ąrt werden?
  • K├Ânnen die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler Schlussfolgerungen aus ihren Ergebnissen ziehen?
  • Gibt es irgendwelche Einschr├Ąnkungen bei den Schlussfolgerungen?
  • Ist die Forschungsfrage ausreichend beantwortet?
  • Ist weitere Forschung erforderlich?

Phase 3 - Einen Unterschied machen

Phase 3 ist die letzte Phase des Klimadetektive-Projekts. Sie ist eine Feier der von den Sch├╝lern geleisteten Arbeit. Sie haben die Rolle der Klimadetektive angenommen. Wie bei jeder Detektivarbeit ging es auch hier darum, ein lokales Umweltproblem zu identifizieren, es zu untersuchen und schlie├člich eine m├Âgliche L├Âsung zu finden. Ihre detektivische Arbeit ist abgeschlossen, und sie sind bereit, einen Weg zur ├ťberwachung oder Milderung des Problems vorzuschlagen. Sie sind bereit, etwas zu bewirken.

Nachdem die Sch├╝ler ihre Daten analysiert und die Verbindung zwischen ihren Ergebnissen und ihrer Forschungsfrage hergestellt haben, denken sie ├╝ber ihre Schlussfolgerungen aus Phase 2 nach. Auf der Grundlage dieser Schlussfolgerungen entscheiden sie ├╝ber die Ma├čnahmen, die sie - als Einzelpersonen und als B├╝rger - ergreifen wollen, um zur L├Âsung des Problems beizutragen. Anschlie├čend bereiten sie sich darauf vor, ihre Arbeit klar und pr├Ągnant zu pr├Ąsentieren, um ihre Ergebnisse vorzustellen und ihre Botschaft zu vermitteln.

Kommunikation ist eine wertvolle wissenschaftliche F├Ąhigkeit und Phase 3 des Klimadetektive-Projekts bietet den Sch├╝lern die M├Âglichkeit, diese F├Ąhigkeit zu f├Ârdern. Die Sch├╝lerInnen teilen ihre Arbeit mit ihrer Schule, der ESA-Klimadetektive-Gemeinschaft und vielleicht auch mit der breiteren ├ľffentlichkeit. Auf diese Weise k├Ânnen alle von ihrer Arbeit profitieren und lernen, w├Ąhrend die Sch├╝lerInnen das Bewusstsein f├╝r das Problem, das sie untersucht haben, sch├Ąrfen k├Ânnen.

Die 3 Schritte in Phase 1 sind:

Klimadetektive projekt_icons-04

Auf der Grundlage der Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus Phase 2 entscheiden die Teams ├╝ber Ma├čnahmen, die zur L├Âsung des untersuchten Problems ergriffen werden sollen. Sie schlagen vor, wie sie als Einzelpersonen und als Gemeinschaft etwas bewirken k├Ânnen, und beziehen sich dabei auf ihre urspr├╝ngliche Forschungsfrage. In Phase 3 pr├Ąsentieren und kommunizieren die Sch├╝lerInnen ihre Arbeit.

Die Sch├╝ler sollten daran erinnert werden, dass der Schwerpunkt von Phase 3 darin besteht, einen Unterschied zu bewirken. Es ist wichtig, die Ma├čnahmen hervorzuheben und zu kommunizieren, die das Team empfiehlt, um das von ihnen behandelte Problem zu ├╝berwachen und zu entsch├Ąrfen. Die Pr├Ąsentation ihrer Arbeit und der Austausch ihrer Ergebnisse dient als Plattform f├╝r die wichtige Botschaft des Projekts. Die Aktionen m├╝ssen sich nicht auf die Schulzeit beschr├Ąnken; die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler k├Ânnten zum Beispiel Ideen mit nach Hause nehmen und ihre Familien einbeziehen, um sie in ihrem Alltag umzusetzen, oder eine Pr├Ąsentation halten oder eine Kampagne in ihrer Schule oder in ihrer Gemeinde veranstalten, um das Bewusstsein zu sch├Ąrfen.

Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler k├Ânnen ihre Arbeit auf verschiedene Weise pr├Ąsentieren und so ihr Climate Detectives Projekt klar und pr├Ągnant erkl├Ąren. Sie k├Ânnen Ideen und Inspirationen aus vergangenen Projekten mit verschiedenen Ans├Ątzen zur Pr├Ąsentation ihrer Arbeit sammeln, die ├╝ber die Sharing-Plattform zug├Ąnglich sind climatedetectives.esa.int.

 

Projekt-Poster

  • Entwerfen Sie eine Poster-Pr├Ąsentation der durchgef├╝hrten Arbeiten, die Folgendes enth├Ąlt:
  • Titel des Projekts
  • Forschungsfrage
  • Erhobene Daten
  • Tabellen und Diagramme
  • Fotografien
  • Skizzen
  • Ergebnisse und Erkenntnisse
  • Schlussfolgerungen
  • Ma├čnahmen, die etwas bewirken k├Ânnen
  • Weitere Forschung


Dia-Pr├Ąsentation

Erstellen Sie eine Folienpr├Ąsentation ├╝ber die w├Ąhrend der Untersuchung durchgef├╝hrten Arbeiten. Jede Folie k├Ânnte einige der folgenden Punkte enthalten:

  • Titel des Projekts
  • Eine Wortbeschreibung
  • Tabelle der Daten
  • Schaubilder
  • Fotografien
  • Ergebnisse und Erkenntnisse
  • Schlussfolgerungen
  • Ma├čnahmen, die etwas bewirken k├Ânnen
  • Weitere Forschung


Achten Sie bei der Verwendung von Folien auf ein einheitliches Erscheinungsbild. ├ändern Sie NICHT die Schriftgr├Â├če und -farbe von Folie zu Folie. Bleiben Sie bei Aufz├Ąhlungspunkten und kurzen S├Ątzen. Fotos und Illustrationen k├Ânnen eine hervorragende M├Âglichkeit sein, einen Punkt zu illustrieren, ohne Worte zu verwenden. Die Suche nach Bildern kann zeitaufwendig sein, lohnt sich aber. Vergewissern Sie sich, dass die Bilder frei verwendet werden d├╝rfen und dass die Quelle angegeben wird.

 

Ein Video drehen

Die Klimadetektiv-Teams k├Ânnen eine Videoaufzeichnung der durchgef├╝hrten Arbeit haben, die sie zu einem kurzen Film ├╝ber ihre Untersuchung zusammenschneiden k├Ânnen. Sie k├Ânnen beschlie├čen, einige Sch├╝lerInnen zu filmen, die erkl├Ąren, wie die Untersuchung durchgef├╝hrt wurde und welche Ergebnisse und Ma├čnahmen sie empfehlen w├╝rden. Das Video sollte nicht l├Ąnger als 3 Minuten sein. Wenn Sie ein Video aufnehmen und weitergeben, stellen Sie sicher, dass Sie die GDPR-Regeln f├╝r Ihre Schule befolgen.

Die Teams k├Ânnen ihre wichtigsten Ergebnisse und Aktionen auf der Climate Detectives Plattform ver├Âffentlichen. Am Ende des Projekts erhalten alle Teams, die ihr Projekt mit anderen teilen, per E-Mail eine Teilnahmebescheinigung. Gemeinsam feiern alle teilnehmenden Teams ihren Erfolg in einer abschlie├čenden Online-Veranstaltung.


Zusammenfassung des Projekts

Die Sch├╝ler m├╝ssen eine einfache, konzentrierte Zusammenfassung der Untersuchung verfassen, die Folgendes enthalten sollte

  • Titel des Projekts
  • Forschungsfrage
  • Zusammenfassung des Projekts: Eine kurze Beschreibung, die das untersuchte lokale Problem zusammenfasst und erkl├Ąrt, wie es mit der Umwelt zusammenh├Ąngt. Wenn experimentelle Arbeiten durchgef├╝hrt wurden, sollten die Teams den Aufbau des Experiments beschreiben und etwaige Bilder oder Diagramme als Teil der Erkl├Ąrung einf├╝gen. Wenn Daten analysiert wurden, sollten die Teams die Quelle der Daten und die Art der Daten beschreiben (max. 300 W├Ârter).
  • Wichtigste Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Untersuchung, deren Bedeutung und eine Zusammenfassung der wichtigsten Schlussfolgerungen. Die Ergebnisse k├Ânnen in Form von Diagrammen, Tabellen oder Schaubildern dargestellt werden. Die Schlussfolgerungen sollten versuchen, die Forschungsfrage zu beantworten. (max. 300 W├Ârter).
  • Ma├čnahmen zur Verbesserung und Minimierung des Problems: Ein ├ťberblick ├╝ber die Ma├čnahmen, die zur Verringerung des Problems und/oder zur Sensibilisierung der lokalen Gemeinschaften ergriffen wurden (max. 300 W├Ârter).
  • Optional: ein Link zu einer Website/einem Video ├╝ber das Projekt (max. 3 Minuten).

 

Denken Sie daran, die geforderte Wortzahl einzuhalten. Sie k├Ânnen die Vorlage f├╝r den Abschlussbericht im Anhang verwenden. Der Abschlussbericht muss in englischer Sprache unter folgender Adresse ver├Âffentlicht werden https://climatedetectives.esa.int .

Die Zusammenfassung sollte auf Notizen und Arbeiten basieren, die w├Ąhrend des gesamten Untersuchungszeitraums durchgef├╝hrt wurden. Dazu geh├Âren auch Informationen, die w├Ąhrend der Planungs-, Datenerhebungs- und Analysephase gesammelt wurden.

Sobald die Projektzusammenfassung und die Kernbotschaft feststehen, besteht die n├Ąchste Herausforderung darin, die Botschaft einem m├Âglichst breiten Publikum zu vermitteln. Neben der Weitergabe von Forschungsergebnissen auf traditionellere Weise, z. B. ├╝ber ein Poster oder eine Pr├Ąsentation, gibt es eine Reihe von alternativen M├Âglichkeiten, Menschen f├╝r Ihr Climate Detectives Projekt zu begeistern. Dazu geh├Ârt die Erstellung von Inhalten f├╝r Blogs, soziale Medien, Artikel im Magazinstil oder Podcast-Skripte. Das Schreiben f├╝r diese Formate erfordert einen anderen Stil und ist im Allgemeinen informeller als der f├╝r Poster und Berichte erforderliche Stil.

 

Projekt-Website


Es ist einfacher denn je, eine Website zu erstellen, um die Projektergebnisse zu organisieren und die Projektbotschaft zu vermitteln. Es gibt viele Websites, auf denen man mit Tools wie Drag-and-Drop-Editoren ganz einfach dynamische Websites erstellen kann. Die Sch├╝ler k├Ânnen die Website nutzen, um eine Projektzusammenfassung zu erstellen, Details zu den Ergebnissen, Poster, Pr├Ąsentationen, Fotos und Videos zu ver├Âffentlichen und die vom Team empfohlenen Ma├čnahmen hervorzuheben und zu kommunizieren.

Sie k├Ânnen soziale Medienkan├Ąle in die Website integrieren. Nach der Erstellung ist es wichtig sicherzustellen, dass die Website ├╝berwacht und auf dem neuesten Stand gehalten wird. Kinder verdienen ein H├Âchstma├č an Datenschutz und daher sollten alle Daten oder Bilder von Kindern, die nicht den GDPR-Regeln f├╝r Ihre Schule entsprechen, NICHT geteilt werden.

 

Soziale Medien

Es gibt eine Vielzahl von Social-Media-Plattformen, die genutzt werden k├Ânnen, um ein breites Publikum anzusprechen. Social-Media-Plattformen wie Twitter und Instagram sind n├╝tzlich, um regelm├Ą├čige, kurze Updates w├Ąhrend der Durchf├╝hrung der Untersuchung zu liefern, die wichtigsten Ergebnisse zu kommunizieren und die Menschen zum Handeln aufzufordern. Die Sch├╝lerInnen k├Ânnten eine Reihe von Posts oder Tweets verfassen und Fotos teilen, die den Forschungsprozess veranschaulichen, einschlie├člich der Datenerfassung, Bilder von Forschungsstandorten und Ressourcen. Diese Aktualisierungen k├Ânnen zu einem l├Ąngeren Blogbeitrag f├╝hren, in dem die Ergebnisse ausf├╝hrlicher dargestellt werden. Sie k├Ânnen Fotos, Karten und Videoclips einbeziehen, um das visuelle Interesse zu steigern und die Leute zum Lesen und Teilen zu ermutigen.

 

Die Sch├╝ler k├Ânnen soziale Medien nutzen, um Fragen zu stellen und andere zu ermutigen, ihre Meinung zu ├Ąu├čern. Sie sollten jedoch sorgf├Ąltig ├╝berlegen und daran denken, nichts zu ver├Âffentlichen, was f├╝r andere beleidigend oder anst├Â├čig ist oder als solches empfunden werden k├Ânnte. Wir empfehlen, dass Inhalte, die f├╝r soziale Medien produziert werden, ├╝ber moderierte Plattformen geteilt werden, z. B. Schulen, Universit├Ąten und Wohlt├Ątigkeitsorganisationen.

 

Die Sch├╝lerInnen k├Ânnen Hashtags verwenden, um den Inhalt mit Organisationen zu verkn├╝pfen, die f├╝r das Thema relevant sind, und um die Arbeit f├╝r andere hervorzuheben. Sie sollten auch die Handles der sozialen Medien angeben, um die Aufmerksamkeit bestimmter Organisationen zu gewinnen, die an ihrer Klimadetektiv-Botschaft interessiert sein k├Ânnten.