Nach dem Sturm - Verfolgung von Hurrikan Matthew und Analyse seiner Auswirkungen

Kurzbeschreibung

In dieser Reihe von zwei Aktivit√§ten erkunden die Sch√ľler die Anwendungen von Erdbeobachtungsdaten bei der Verfolgung von Hurrikanen und der Bewertung ihrer Folgen am Beispiel des Hurrikans Matthew. Die Sch√ľlerInnen lernen, wie sich ein Hurrikan entwickelt und welche Auswirkungen extreme Wetterverh√§ltnisse auf die Gesellschaft haben k√∂nnen. Dies geschieht durch den Vergleich von Satellitenbildern. Die Aktivit√§t kann entweder in einer IKT-Suite durchgef√ľhrt werden, in der die Sch√ľlerInnen die Bilder selbstst√§ndig bearbeiten, oder sie kann in einem aktiveren Lernstil im Klassenzimmer unterrichtet werden.

Thema Geographie, Wissenschaft

Lernziele
  • Erkl√§ren Sie, wie Hurrikane entstehen
  • die Auswirkungen von Wetterextremen auf die Gesellschaft zu verstehen
  • Verstehen, wie die Erdbeobachtung genutzt werden kann, um eintreffende Wetterereignisse zu verfolgen und die durch Extremwetter verursachten Sch√§den zu bewerten
  • Verstehen, wie L√§nder zusammenarbeiten, um Hilfe und Unterst√ľtzung f√ľr die betroffenen Gebiete bereitzustellen
Altersspanne
12 - 15 Jahre alt
Zeit
etwa 30 Minuten pro Aktivität
Ressource verf√ľgbar in:
Aktion 1: Verfolgen des Hurrikans
In dieser Aktivit√§t analysieren die Sch√ľler einige grundlegende Merkmale eines Hurrikans, die auf einem Satellitenbild zu erkennen sind. Anschlie√üend untersuchen die Sch√ľlerInnen die Entwicklung des Hurrikans Matthew anhand von ausgedruckten Satellitenbildern. Diese √úbung kann je nach Vorkenntnissen der Sch√ľlerInnen angepasst werden.
Aktivität 2: Auswirkungen des Hurrikans Matthew
Die Sch√ľler analysieren Satellitenbilder, die vor und nach dem Eintreffen des Hurrikans aufgenommen wurden, um herauszufinden, welche Auswirkungen der Hurrikan auf die Landschaft und die dort lebenden Menschen hatte.¬†

Wussten Sie das?

Bei Katastrophen b√ľndelt eine Gruppe internationaler Raumfahrtbeh√∂rden ihre Ressourcen und ihr Fachwissen, um die Hilfsma√ünahmen vor Ort zu unterst√ľtzen. Die International Charter Space and Major Disasters ist eine internationale Zusammenarbeit zwischen 16 Eigent√ľmern oder Betreibern von Erdbeobachtungsmissionen. Sie erm√∂glicht einen schnellen Zugang zu Satellitendaten, um die Katastrophenschutzbeh√∂rden im Falle einer Naturkatastrophe oder einer vom Menschen verursachten Katastrophe zu unterst√ľtzen. Seit dem ersten Ersuchen um Unterst√ľtzung im Jahr 2000 hat die Charta bis Mai 2018 bei vielen Gelegenheiten auf Weltraumressourcen zur√ľckgegriffen und bei mehr als 580 Katastrophen in mehr als 120 L√§ndern geholfen. Im Durchschnitt wird die Charta etwa 40 Mal pro Jahr aktiviert. die Vorhersage des k√ľnftigen Klimawandels.

Meerblick

Eis und Schnee k√∂nnen ein hei√ües Thema sein, wenn es um das Klima geht. Die Polarregionen sind sehr empfindlich und k√∂nnen uns viel dar√ľber verraten, wie sich das Klima der Erde ver√§ndert. Andrew Shepherd von der Universit√§t...

Das elektromagnetische Spektrum - Einf√ľhrung

Erfahren Sie mehr √ľber das elektromagnetische Spektrum und wie Satelliten das Unsichtbare sehen k√∂nnen. Video von ESERO Deutschland (auf Englisch).

Der Wasserkreislauf

Kurzbeschreibung In diesem Set von sechs Aktivit√§ten lernen die Sch√ľler*innen den Wasserkreislauf kennen und erfahren insbesondere, wie das Wasser...