Klimadetektive Projekte 2018-2019

Thema des Projekts: Klimawandel

Titel des Projekts: Klimawandel im Piemont - eine bibliographische Untersuchung.

Mannschaft: 1C Cattaneospacenter

2018-2019¬†¬† Wissenschaftliches Gymnasium¬†¬† Turin ¬† Italien ¬† 27 Alter des Sch√ľlers: 14-15


Zusammenfassung des Projekts

Wir leben in Piemont, NW-Italien. Das Piemont steht wegen der klimatischen Ver√§nderungen vor vielen Problemen. Wir wollten einen globalen und m√∂glichst umfassenden √úberblick √ľber die Auswirkungen des Klimawandels auf das Piemont erhalten. Um unsere Ziele zu erreichen, wurde die Klasse in sechs Teams eingeteilt. Jedes Team untersuchte einen bestimmten Aspekt des Klimawandels im Piemont. Die von den sechs Klassenteams untersuchten Themen sind die folgenden (1) Ver√§nderungen der Temperaturen; (2) Ver√§nderungen der Schnee- und Niederschlagsmengen; (3) Schmelzen der Alpengletscher; (3) Ver√§nderungen der Flussl√§ufe; (4) Auswirkungen des Klimawandels auf Fauna und Flora; (5) Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit; (6) Abschw√§chung des Klimawandels im Piemont. Wir haben die verf√ľgbaren bibliographischen Daten untersucht.

Wichtigste Ergebnisse

Aus unserer Untersuchung geht hervor, dass das Piemont im Nordwesten Italiens in allen von uns betrachteten Aspekten stark vom Klimawandel betroffen ist. Besonders besorgniserregend sind die Auswirkungen des globalen Wandels auf die Tierwelt, die landwirtschaftlichen Nutzpflanzen und die menschliche Gesundheit. Wir kommen zu dem Schluss, dass es dringend notwendig ist, das Problem der Treibhausgasemissionen zu l√∂sen, um das Piemont und den Planeten Erde zu retten. In unserer Arbeit haben wir viele bibliografische Quellen ber√ľcksichtigt und durch die Methode der Kreuzvalidierung mit anderen verglichen. Wir glauben, dass wir gen√ľgend Daten gesammelt haben, um uns ein umfassendes, aber im Wesentlichen realit√§tsnahes Bild von den Problemen zu machen, die der Klimawandel f√ľr die Region Piemont mit sich bringt. Wir wissen, dass unsere Pr√§sentation viele Fragen aufwirft, insbesondere in Bezug auf die quantitativen Aspekte unserer Untersuchung. Unsere Untersuchung hingegen ist ein erster Ansatz zur Untersuchung der Auswirkungen des Klimawandels im Piemont, und wir planen, sie in der n√§chsten Zeit quantitativ zu vertiefen. Gegenw√§rtig arbeiten wir daran, unsere vorl√§ufigen Ergebnisse neben der Gemeinschaft bekannt zu machen. Das Unterrichtsteam hat deshalb eine Website erstellt: "Cattaneo Space Center"-Website, auf der die Ergebnisse der Untersuchung verbreitet werden k√∂nnen.

Maßnahmen zur Eindämmung des Problems

Unsere Untersuchung legt uns nahe, dass zur Abschw√§chung des Klimawandels im Piemont folgende Ma√ünahmen sinnvoll sein k√∂nnten: (1) Senkung des Energieverbrauchs; (2) Senkung der Abfallproduktion; (3) Senkung der Industrieemissionen; (4) Senkung des Fleischkonsums; (5) Ausbau des √∂ffentlichen Verkehrs; (6) Senkung des Individualverkehrs; (6) Erh√∂hung der Versorgung mit erneuerbaren Energien; (7) Erh√∂hung der Recyclingraten. Wir glauben, dass die Verbreitung der Ergebnisse unserer Untersuchung √ľber den Klimawandel im Piemont den Unterschied ausmachen k√∂nnte. Wir planen, die Ergebnisse unserer Untersuchung durch die Aktivierung eines YouTube-Kanals und die Programmierung einer Website zu verbreiten: bit.ly/cattaneospacenter.

Projekt-Link:

http://bit.ly/cattaneospacenter

Video zum Projekt


Die Projekte werden von den Teams erstellt und sie √ľbernehmen die volle Verantwortung f√ľr die gemeinsamen Daten.
‚Üź Alle Projekte