Projektgalerie @home edition 2020

Klimadetektive @home ist ein ESA-Bildungsprojekt, das Sch√ľler im Alter von 12 bis 18 Jahren und ihre Familien auffordert, unseren Planeten von zu Hause aus zu beobachten.

Von ihrem Aussichtspunkt im Weltraum aus können Astronauten und Satelliten sowohl die Schönheit als auch die Zerbrechlichkeit unseres Planeten sehen. Sie können die Erde auch von zu Hause aus beobachten und wie ein echter Geowissenschaftler arbeiten!

Die Teilnehmer wurden gebeten, ein Bild aus der Erdbeobachtung auszuwählen, indem sie die EO Browser Online-Tooldie ESA Erdbeobachtung Bild der Woche Galerie oder die Flickr-Konten der ESA-Astronauten. Zusätzlich zu dem Bild mussten die Teilnehmer eine kurze Beschreibung liefern, die das Bild mit einem Klimaproblem in Verbindung bringt.

 

Titel des Projekts: Auswirkungen des Klimawandels auf das Great Barrier Reef

Kategorie: Ozeane und Gewässer

Autor: Sreejoni Mazumder Alter des Sch√ľlers: 15 Jahre alt

Bildquelle: ESA EO-Bild der Woche

Beschreibung:

Diese Aufnahme des Satelliten Copernicus Sentinel-2A zeigt das gr√∂√üte Korallenriffsystem der Welt, das Great Barrier Reef. Es besteht aus Korallenpolypen und Algen (Zooxanthellen) und erstreckt sich √ľber 2 300 km vor der K√ľste von Queensland, Australien, auf einer Fl√§che von etwa 344 400 km¬≤. Das Riff beherbergt √ľber 2.900 einzelne Riffe, 900 Inseln, √ľber 411 Arten von Hartkorallen und ein Drittel der Weichkorallen der Welt. Das Riff ist etwas Besonderes, denn es ist der einzige lebende Organismus, der so gro√ü ist, dass er vom Weltraum erfasst werden kann. Aufgrund seiner Bedeutung wurde das Riff 1981 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Diese ozeanische Sch√∂nheit wird jedoch durch die verheerenden Auswirkungen des Klimawandels allm√§hlich zerst√∂rt. Die Meerestemperaturen sind seit dem sp√§ten 19. Jahrhundert um 0,4 bis 0,5 ¬įC gestiegen, wodurch das Riff st√§rkerem Hitzestress und der Korallenbleiche ausgesetzt ist, die auftritt, wenn das Wasser zu warm ist und die Korallen die Algen in ihrem Gewebe aussto√üen, so dass die Koralle ganz wei√ü wird. Dadurch verringert sich die F√§higkeit der Korallen, Skelette zu bilden, die wichtige Lebensr√§ume f√ľr die unersetzlichen Meeresbewohner des Riffs darstellen. Die Korallenbleiche wird auf dem Bild durch die wei√üen Linien dargestellt, die die verschiedenen Riffsysteme einkreisen.

Bilder und Beschreibungen werden von den Teams/Einzelpersonen eingereicht und sie √ľbernehmen die volle Verantwortung f√ľr die gemeinsam genutzten Daten.

‚Üź Alle Projekte