Projektgalerie @home edition 2020

Klimadetektive @home ist ein ESA-Bildungsprojekt, das Sch√ľler im Alter von 12 bis 18 Jahren und ihre Familien auffordert, unseren Planeten von zu Hause aus zu beobachten.

Von ihrem Aussichtspunkt im Weltraum aus können Astronauten und Satelliten sowohl die Schönheit als auch die Zerbrechlichkeit unseres Planeten sehen. Sie können die Erde auch von zu Hause aus beobachten und wie ein echter Geowissenschaftler arbeiten!

Die Teilnehmer wurden gebeten, ein Bild aus der Erdbeobachtung auszuwählen, indem sie die EO Browser Online-Tooldie ESA Erdbeobachtung Bild der Woche Galerie oder die Flickr-Konten der ESA-Astronauten. Zusätzlich zu dem Bild mussten die Teilnehmer eine kurze Beschreibung liefern, die das Bild mit einem Klimaproblem in Verbindung bringt.

 

Titel des Projekts: Okjökull

Kategorie: Schnee, Eis und Gletscher

Autor: Ioana Stoica Alter des Sch√ľlers: 12 Jahre alt

Bildquelle: EO-Browser

Beschreibung:

Ein Jahr ist seit der Gedenkfeier f√ľr den ersten durch die globale Erw√§rmung verschwundenen Gletscher - Okj√∂kull - vergangen. F√ľr diesen Gletscher wurde eine Bronzetafel mit einer Botschaft f√ľr die k√ľnftigen Generationen enth√ľllt.

Okjökull befand sich im westlichen Teil der Hauptinsel Islands, die 101.826 Quadratkilometer groß ist, das gesamte Land misst 103.000 Quadratkilometer Land; 23% der Oberfläche stellen Vegetation dar, 62,7% stellen Tundra dar, 3,3% - Seen und 11% - Gletscher.
Der Okjökull stand auf dem Berg Ok und verlor 2014 seinen Status als Gletscher. Im Jahr 1890 maß er 16.000.000 Quadratmeter, aber 2012 waren es nur noch 700 Quadratmeter. Was noch zu sehen ist, zeigt sehr deutlich die katastrophalen Auswirkungen der globalen Erwärmung.
Wissenschaftler sagen, dass alle Gletscher in Island in Gefahr sind, und dass dies auf alle zutreffen wird.

Bilder und Beschreibungen werden von den Teams/Einzelpersonen eingereicht und sie √ľbernehmen die volle Verantwortung f√ľr die gemeinsam genutzten Daten.

‚Üź Alle Projekte